Landmark Or Historical Building | Museum

Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth

95183 Töpen, Mödlareuth 13 (550 m über NN)

Gesprochene Sprachen:

Geschichte eines geteilten Dorfes. Die Amerikaner nannten es »Little Berlin«, dieses Dorf am Ende der Welt, das ebenso wie sein großer Bruder zum Symbol der deutschen Teilung wurde. In Mödlareuth gab es eine Mauer, aber keinen Checkpoint.

Über 37 Jahre lang war es auf legale Weise nicht möglich, die Grenze zu überschreiten, um von den einen in den anderen Ortsteil zu gelangen. Hier war Sperrgebiet auf der einen und Besucherandrang auf der anderen Seite. Hier war es verboten, von Ost nach West zu winken oder zu grüßen.

Eine Grenze mitten durch ein kleines Dorf – die Ursachen liegen in Mödlareuth schon Jahrhunderte zurück. Im Jahre 1810 wurden entlang des Tannbaches neue Grenzsteine gesetzt. Die eingemeißelten Initialen »KB« (Königreich Bayern) auf der westlichen, »FR« (Fürstentum Reuß) auf der östlichen Seite dokumentieren noch heute die Zugehörigkeit Mödlareuths zu verschiedenen Landesherren.

Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges ging der Westteil Mödlareuths in den neu gegründeten Freistaat Bayern, der Ostteil in das Land Thüringen über. Der Tannbach als Grenzverlauf blieb aber weiterhin bestehen, als reine Verwaltungsgrenze, die das Alltagsleben der Mödlareuther kaum beeinträchtigte. Wirtshaus und Schule befanden sich im thüringischen Teil Mödlareuths, zum Gottesdienst ging man gemeinsam ins benachbarte bayerische Töpen. Und gemeinsam zogen sie auch in den Krieg.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges folgte die Aufteilung Deutschlands in vier Besatzungszonen. Entsprechend den »Londoner Protokollen« der Alliierten von 1944 verliefen die Demarkationslinien weitestgehend entlang der alten Landesgrenzen des Deutschen Reiches von 1937. Diese Festlegung der Demarkationslinien sollte für Mödlareuth von schwerwiegender Bedeutung werden, der Tannbach »zu neuen Ehren« gelangen. Er bildete im Bereich Mödlareuth nun die Demarkationslinie zwischen Mödlareuth-Ost in der sowjetischen und Mödlareuth-West in der amerikanischen Besatzungszone.

Doch in Mödlareuth ereignete sich ein Kuriosum, das über ein Jahr lang andauern sollte. Nachdem die Amerikaner kampflos am 15. April 1945 Mödlareuth besetzt und ihre Truppenbewegungen weiter in Richtung Thüringen und Sachsen fortgesetzt hatten, zogen sie sich Anfang Juli in ihre in den Londoner Protokollen zugewiesene Besatzungszone zurück. Dabei räumten die US-Truppen nicht nur den thüringischen Teil, sondern auch den bayerischen Teil Mödlareuths, der sich ja eigentlich in der amerikanischen Besatzungszone befand.

Am 7. Juli 1945 marschierte die sowjetische Armee in Mödlareuth ein und errichtete auf bayerischer Seite ihre Ortskommandantur, von den Einheimischen bald auch „Stalinburg“ genannt. Auf dem Dach befand sich ein roter Sowjetstern, der nachts beleuchtet war. Den Eingang zierte ein Stalinbild. In der angrenzenden Scheune wurden die zahlreichen festgenommenen illegalen Grenzgänger vorübergehend inhaftiert. Am bayerischen Ortsausgang befand sich das sowjetische Postenhäuschen mit Schlagbaum. Als neue zweisprachige Ausweise (russisch-deutsch) ausgegeben wurden, sank die Hoffnung auf eine baldige Änderung der Situation. Über ein Jahr lang sollte diese Ungewissheit andauern. Erst am 26. Juli 1946 zogen sich die russischen Truppen auf Drängen der Amerikaner hinter den Tannbach zurück, der Westteil Mödlareuths wurde von den Amerikanern besetzt.

Mit Gründung der beiden deutschen Staaten 1949 gehörte nun der Ostteil Mödlareuths zum Territorium der DDR, der Westteil zu dem der Bundesrepublik. Damit waren beide Teile Mödlareuths nicht nur Bestandteil zweier verschiedener Staaten, sondern auch unterschiedlicher politischer, militärischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Systeme.

1952 begann man mit der Errichtung eines übermannshohen Holzbretterzaunes, damit wurde die Abriegelung der beiden Ortsteile eingeleitet. 1966 folgte der Bau der 700 Meter langen Betonsperrmauer, die 23 Jahre lang das Dorf teilte. Einen Monat nach dem Fall der Mauer in Berlin wurde der Grenzübergang in Mödlareuth am 9. Dezember 1989 eröffnet. Seit der Wiedervereinigung im Jahr 1990 gestaltet man den Alltag wieder gemeinsam und feiert gemeinsam die Feste.

Mit dem Fall der Mauer am 17. Juni 1990 entstand die Idee, ein Museum über die Geschichte der deutschen Teilung an diesem historisch bedeutsamen Ort aufzubauen. Am 3. September 1990 erfolgte die Gründung des Deutsch-Deutschen Museums Mödlareuth. Das Museum verfolgt das Ziel, die Geschichte der deutschen Teilung in ihrer Gesamtheit darzustellen. So sollen nicht nur Mauer und Stacheldraht, sondern auch die politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und alltagsgeschichtlichen Aspekte dieser Teilung vermittelt werden. Hierzu werden unter anderem Sonderausstellungen gezeigt, Seminare und Vorträge veranstaltet sowie Führungen angeboten.

Zum Museum gehört unter anderem ein begehbares Freigelände mit Grenzanlagen, die Präsentation historischer Grenzfahrzeuge und eine Ausstellung zur Geschichte des geteilten Dorfes Mödlareuth.

Im Rahmen der historisch-politischen Bildung dient das Museum gegenwärtigen und zukünftigen Generationen als authentischer außerschulischer Lernort und (inter-) nationale Begegnungsstätte.

Öffnungszeiten

geschlossen


Montag geschlossen
Dienstag 09:00 - 18:00
Mittwoch 09:00 - 18:00
Donnerstag 09:00 - 18:00
Freitag 09:00 - 18:00
Samstag 09:00 - 18:00
Sonntag 09:00 - 18:00

Montag nach Vereinbarung

Die Öffnungszeiten sind ohne Gewähr.
 

Eigenschaften

Features

Bus station nearby

h

Dogs allowed

Toilets

Preisinfos

Preise

Erwachsene 3,00 Euro; Für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei!

Regulärer Preis 3.- €; Ermäßigt (Kinder ab 7 Jahre – Schüler – Studenten – Rentner – Menschen mit Behinderung – Gruppen (ohne Führung) ab 10 Personen 2,00 €

Inbegriffen: Zugang zum Freigelände, Besuch der Ausstellungen, Museumskino mit Film »Alltag an der Grenze« (deutsch, englisch und französisch) zu jeder vollen und halben Stunde.

3,00 €
Erwachsene 3,00 Euro; Für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei!

Regulärer Preis 3.- €; Ermäßigt (Kinder ab 7 Jahre – Schüler – Studenten – Rentner – Menschen mit Behinderung – Gruppen (ohne Führung) ab 10 Personen 2,00 €

Inbegriffen: Zugang zum Freigelände, Besuch der Ausstellungen, Museumskino mit Film »Alltag an der Grenze« (deutsch, englisch und französisch) zu jeder vollen und halben Stunde.

2,00 €
Erwachsene 3,00 Euro; Für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei!

Regulärer Preis 3.- €; Ermäßigt (Kinder ab 7 Jahre – Schüler – Studenten – Rentner – Menschen mit Behinderung – Gruppen (ohne Führung) ab 10 Personen 2,00 €

Inbegriffen: Zugang zum Freigelände, Besuch der Ausstellungen, Museumskino mit Film »Alltag an der Grenze« (deutsch, englisch und französisch) zu jeder vollen und halben Stunde.

kostenlos

akzeptierte Zahlungsmittel:

Cash

Kontakt

Zweckverband Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth

Operator

95183 Töpen, Mödlareuth 13

+49 9295 / 1334

info@museum-moedlareuth.de

www.moedlareuth.de

Parken

am Museum

Parkplätze vorhanden

am Museum

Parkplätze vorhanden

Anfahrt

Aus Richtung München

A9 – AD »Bayer. Vogtland« (33) auf A72 Plauen – Dresden – AS »Hof-Töpen« (3)

Aus Richtung Berlin

A9 – AS »Lobenstein« (29) nach Gefell – Dobareuth – Juchhöh – Mödlareuth

Aus Richtung Dresden

A72 Richtung München – Berlin – AS »Hof-Töpen« (3)

Aus Richtung Regensburg

A93 – AD »Hochfranken« (4) auf A72 Richtung München-Berlin – AS »Hof-Töpen« (3)

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

Besuchen Sie uns auch auf:

www.moedlareuth.de

diese Seite teilen

Unterkünfte in der Nähe

Weitere Tipps in der Nähe

Die Bayerische Vogtland-Tour hat eine Länge von 57 Km. Start und Ziel dieser Tour ist das Freibad in Hof an der Saale.

ca. 2,9 km entfernt

Cycling trail

Hof

Hof Bayerisches Vogtland Tour

4:30 h 517 hm 686 hm 57,1 km easy

Die „Jean-Paul-Entdeckungsreise”  Wandern in Etappen zu den Lebensstationen Jean Pauls in Oberfranken: Eine philosophis

ca. 5,5 km entfernt

Hiking trail

Köditz

Jean Paul Weg von Joditz bis nach Sanspareil

48:45 h 3156 hm 3251 hm 187,0 km moderate

Die Rundtour Grenz-Tour 1 - HO 8 - hat eine Gesamtlänge von 37.5 km. Start und Ziel dieser Tour ist Unterkotzau.

ca. 8,5 km entfernt

Cycling trail

Hof

Grenz-Tour 1 - HO 8

2:30 h 429 hm 516 hm 37,5 km very easy

 Unterkotzau - Saalenstein - Fattigsmühle - Isaar - Töpen - Mödlareuth - Münchenreuth - Grobau - Gutenfürst - Heinersgrün - Trögen - Feilitzsch - Unterkotzau

ca. 8,5 km entfernt

Cycling trail

Hof

Hof 08

2:30 h 422 hm 516 hm 37,5 km very easy

Hirsch- und Lammfleisch aus eigener Zucht

ca. 8,6 km entfernt

Direct marketer

geschlossen (öffnet 12:00 Uhr)

95030 Hof, Hirschberger Str. 6

Hotel Falter

ca. 9,4 km entfernt

95028 Hof, Am Silberberg

Rockwerk

Vor den Toren der Stadt Hof liegt der Golfplatz Hof, seine 18 abwechslungsreichen Spielbahnen sind in die sanfte oberfränkische Hügellandschaft eingebettet

ca. 9,5 km entfernt

95185 Gattendorf, Am Golfplatz 1

Golfclub Hof e.V.

 Hof - Saalenstein - Jodnitz - Lamitz - Untertiefengrün - Rudolphstein - Eisenbühl - Lichtenberg - Bad Steben - Kleinschmieden - Maxgrün - Naila - Selbitz - Rothenbürg - Stegenwaldhaus - Köditz - Hof

ca. 9,6 km entfernt

Cycling trail

Hof

Hof 03

4:00 h 778 hm 0 hm 60,6 km easy

Inmitten des historischen Bürgerparks Theresienstein liegt ein wahres Kleinod: der Botanische Garten der Stadt Hof

ca. 9,7 km entfernt

Park

jetzt geöffnet (bis 20:00 Uhr)

95028 Hof, Alte Plauener Straße 40

Botanischer Garten Hof

Tiere hautnah erleben

ca. 9,7 km entfernt

Landmark Or Historical Building | Zoo

jetzt geöffnet (bis 18:00 Uhr)

95028 Hof, Alte Plauener Str. 40

Zoo Hof

Der weitläufige Landschaftspark streckt seine Fühler bis zur Hofer Innenstadt aus

ca. 9,9 km entfernt

Park

95028 Hof, Theresienstein 1

Bürgerpark Theresienstein

Das könnte Dir auch gefallen

Das Fichtelgebirgsmuseum ist ein Regionalmuseum für das Fichtelgebirge. Das Museum wurde 1907 gegründet und befindet sich in den Gebäuden des Sigmund Wann Spitals aus dem 15. Jahrhundert.

Event venue | Landmark Or Historical Building | Museum

geschlossen

95632 Wunsiedel, Spitalhof 3

Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

Das Goldbergbau-Museum in Goldkronach wurde nach aktuellen Gesichtspunkten der Museumsdidaktik mit ansprechendem Design und mehreren Inszenierungen eröffnet.
Die Burg Falkenberg wurde 1154 erstmals urkundlich erwähnt. Bei der Burg, die im Zentrum von Falkenberg steht, handelt es sich um eine Höhenburg. Die Burg steht für ein ganzes Jahrtausend wechselvolle Geschichte. Viele Jahrhunderte blieb die Befestigung uneingenommen.

Landmark Or Historical Building | Museum

geschlossen

95685 Falkenberg, Marktplatz 5

Burg Falkenberg

Das Automobil-Museum in Fichtelberg zeigt 125 Jahre Automobilgeschichte im Fichtelgebirge. Das Museum zeigt mehr als 200 Exponate in 3 Hallen auf mehreren Etagen und im Freigelände.

Museum

geschlossen

95686 Fichtelberg, Nagler Weg 9

Automobilmuseum Fichtelberg

Das Friedensprojekt Fernweh-Park „Signs of Fame“ gilt auf Grund seiner Ideologie und Botschaft als weltweit einmalig und ist DIE Touristenattraktion für die gesamte Region Hochfranken.

Landmark Or Historical Building | Museum

jetzt geöffnet (bis 23:45 Uhr)

95145 Oberkotzau, Fabrikstr. 11

Fernweh-Park Oberkotzau

Die Luisenburg ist Europas größtes Felsenlabyrinth und Nationales Geotop. Tauchen Sie ein in die Faszination dieses gigantischen Granitsteinmeeres.

Geotope | Landmark Or Historical Building

jetzt geöffnet (bis 18:00 Uhr)

95632 Wunsiedel, Luisenburgstraße 2 a

Felsenlabyrinth Luisenburg bei Wunsiedel

Die Eremitage ist eine 1715 entstandene historische Parkanlage vor den Toren der Stadt Bayreuth. Sie beherbergt unter anderem das Alte Schloss mit innerer Grotte und Wasserspielen.

Landmark Or Historical Building | Park

jetzt geöffnet (bis 18:00 Uhr)

95448 Bayreuth, Eremitagestr. 1

Eremitage Bayreuth

Das 1980 eröffnete Glasmuseum in Warmensteinach dokumentiert die Entwicklung des Glasmacherhandwerks der vergangenen Jahrhunderte anhand der Werkzeuge und Produkte.

Museum

95485 Warmensteinach, Oberwarmensteinacher Straße 420

Glasmuseum Warmensteinach

Das Bayerische Grenzmuseum in Schirnding erinnert mit einer großen Foto-Dokumentation und unterschiedlichen Exponaten daran, wie an der deutsch-tschechischen Grenze von Polizei und Zoll Dienst verrichtet wurde.

Landmark Or Historical Building | Museum

geschlossen

95706 Schirnding, Egerstr. 53

Bayerisches Grenzmuseum Schirnding

Die Naturparkinfostelle Kleiner Johannes ist eine Infostelle des Naturparks Fichtelgebirge der Stadt Arzberg. Als Bergwerk ist das Gelände der ehem. Zeche Kleiner Johannes Ausstellungsort der Geschichte des lokalen Bergbaus.

Landmark Or Historical Building | Museum

jetzt geöffnet (bis 17:00 Uhr)

95659 Arzberg, Altes Bergwerk 1

Altes Bergwerk “Kleiner Johannes“

Die Geschichte des Lebens in Oberfranken - im Urwelt-Museum in Bayreuth wird Naturwissenschaft für kleine und große Entdecker spannend dargestellt.

Museum

geschlossen

95444 Bayreuth, Kanzleistraße 1

Urwelt-Museum Oberfranken Bayreuth

Die Geschichte der Stadt Kupferberg ist untrennbar mit dem Bergbau verbunden. Der Mönch Otto von Weißenburg setzt die ersten Abbauversuche bereits ins 9. Jahrhundert nach Christus.

Landmark Or Historical Building | Museum

geschlossen

95362 Kupferberg, Wirsberger Weg 34

Besucherbergwerk St.-Veit-Zeche und Bergbau-Museum Kupferberg

Der Sommer auf dem Freizeitberg Ochsenkopf: Biken, Wandern, Klettern und Genießen. Im Winter auf dem Ochsenkopf: Ski alpin, Langlauf, Winterwandern.

Cable railway | Landmark Or Historical Building | Sports Activity Location

jetzt geöffnet (bis 17:00 Uhr)

95485 Warmensteinach, Fleckl 40

Seilbahn Ochsenkopf Süd

Das Bergamt Nordbayern befindet sich im Zentrum von Bayreuth. Es ist für das Bergrecht der Regierungsbezirke Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken und der Oberpfalz zuständig.
Mitten im schönen Oberfranken, am Fuße der Schiefen Ebene, liegt das Eisenbahnerdorf Neuenmarkt. Das dort angesiedelte Deutsche Dampflokomotiv Museum bietet Ihnen ein Eisenbahnerlebnis der besonderen Art. Erleben Sie die Geschichte der „Schwarzen Giganten“ in einem historisch gewachsenen Umfeld und lassen Sie sich von der faszinierenden Dampflok-Technik begeistern.

Historical railway | Museum

geschlossen

95339 Neuenmarkt, Birkenstraße 5

Deutsches Dampflokomotiv-Museum

Entdecken und erleben Sie unsere heimische Tierwelt auf dem barrierefreien Rundweg, vorbei an einer imposanten Gesteinsgalerie durch das Tierfreigelände am Waldhaus Mehlmeisel. Es ist ein ebenfalls ein E-Mountainbike-Verleih der Marke CUBE vorhanden.

Nature information | Zoo

jetzt geöffnet (bis 18:00 Uhr)

95694 Mehlmeisel, Waldhausstraße 100

Wildpark Waldhaus Mehlmeisel

Die Burgruine Weißenstein liegt auf 863,5 m ü.N.N. in Bayerns kleinstem Naturpark, dem Steinwald. Vom Bergfried der Ruine aus bietet sich ein herrlicher Rundblick über den Oberpfälzer Wald. Bei der Burgruine handelt es sich um eine Höhenburg in Spornlage.
Das Museum ist im 1759 / 60 errichteten italienischen Bau des Neuen Schlosses untergebracht. Das den Ausstellungsräumen eingegliederte Jagdzimmer zeichnet sich durch seine naturalistischen Stukkaturen von J.B. Pedrozzi aus.

Museum

geschlossen

95444 Bayreuth, Ludwigstr. 25 b

Archäologisches Museum Bayreuth

Die Bad Bernecker Romantikbühne am Schlossturm befindet sich am Fusse des Alten Schlosses. Die Bühne wurde 1906 erbaut und gehört somit zu den ältesten deutschen Freilichtbühnen. Hier werden auf naturbelassenem Terrain unter freiem Himmel Kulturdarbietungen mit besonderem Flair geboten.
Tiere hautnah erleben

Landmark Or Historical Building | Zoo

jetzt geöffnet (bis 18:00 Uhr)

95028 Hof, Alte Plauener Str. 40

Zoo Hof

Herzlich Willkommen in der Maisel´s Bier-Erlebnis-Welt!

Museum

geschlossen (öffnet 11:00 Uhr)

95445 Bayreuth, Andreas-Maisel-Weg 1

Maisel´s Bier-Erlebniswelt

International

Der Wolfsgarten im Bischofsgrüner Forst ist ein einzigartiges Zeugnis historischer Wolfsjagd. Die weitläufige Anlage bestand aus mindestens zwei Wolfsgruben und einer großzügigen Umzäunung.

Landmark Or Historical Building

95493 Bischofsgrün, Jägerstr. 9

Wolfsgarten

Das Heimat- und Bergbaumuseum in Erbendorf beherbergt altes Handwerk und eine beeindruckende Sammlung von Steinen und Mineralien.

Museum

92681 Erbendorf, Kirchgasse 4

Heimat- und Bergbaumuseum

1.000 qm Ausstellungsfläche widmet das Bayerische Bäckereimuseum dem Grundnahrungsmittel und Kulturerbe Brot.

Museum

geschlossen

95326 Kulmbach, Hofer Str. 20

Bayerisches Bäckereimuseum

Der historische Spielgarten der einst ortsansässigen Adelsfamilie, versteckt in einem Wäldchen bei Forsthof, zeigt noch Überreste wie z. B. eine Sitzbank aus Naturstein oder in Stein gehauene Inschriften.
Eindrucksvoll beleuchtet das Bayerische Brauereimuseum auf 3.500 qm Ausstellungsfläche den Weg des Bieres

Museum

geschlossen

95326 Kulmbach, Hofer Str. 20

Bayerisches Brauereimuseum

Der weitläufige Landschaftspark streckt seine Fühler bis zur Hofer Innenstadt aus

Park

95028 Hof, Theresienstein 1

Bürgerpark Theresienstein

Zünfte, Bürger, Biedermeier - und deutsche Geschichte, die uns noch heute betrifft

Museum

geschlossen

95028 Hof, Sigmundsgraben 6

Museum Bayerisches Vogtland Hof

Der historische Marktplatz war und ist noch heute das Herzstück Bad Bernecks und sicher das bekannteste Fotomotiv der Stadt.
Der Sommer auf dem Freizeitberg Ochsenkopf: Wandern, Biken, Klettern und Genießen. Im Winter auf dem Ochsenkopf: Ski alpin, Langlauf, Winterwandern

Cable railway | E-bike rental | Landmark Or Historical Building | Sports Activity Location

jetzt geöffnet (bis 17:00 Uhr)

95493 Bischofsgrün, Fröbershammer 27

Seilbahn Ochsenkopf Nord

Das Rogg-In - Pädagogisch-Poetisches Informationszentrum für Roggen-Kultur, ist ein Museum, welches das Thema:

Museum

geschlossen

95163 Weißenstadt, Goethestr. 25

Rogg-In Pädagogisch-Poetisches Informationszentrum für Roggen-Kultur

Am Tor zur romantischen Fränkischen Schweiz liegt die Therme Obernsees mit ihrem heilsamen Thermalwasser, das mit 44°C aus „höllischen“ Urtiefen sprudelt und eine Mineralisation von 1.200 mg aufweist.

Thermal bath

jetzt geöffnet (bis 22:00 Uhr)

95490 Mistelgau, An der Therme 1

Therme Obernsees

Das Kunstmuseum Bayreuth ist das Museum für Moderne Kunst der Stadt Bayreuth und befindet sich in den historischen Räumen des Barockrathauses.

Museum

95444 Bayreuth, Maximilianstraße 33

Kunstmuseum Bayreuth

Unweit des Großen Waldsteins befindet sich das Oberfränkische Bauernhofmuseum Kleinlosnitz.

Museum

geschlossen

95239 Zell im Fichtelgebirge, Kleinlosnitz 5

Oberfränkisches Bauernhofmuseum Kleinlosnitz

Bayreuther Stadt- und Biergeschichte erleben - Das faszinierende Labyrinth unterirdischer Felsenkeller.

Museum

geschlossen

95445 Bayreuth, Kulmbacher Str. 60

Bayreuther Katakomben

Freilandmuseum Grassemann - Natur und Geschichte erleben... Mehr als 300 Jahre Bergbauernleben unter einem Dach.

Museum | Nature information

geschlossen

95485 Warmensteinach, Grassemann Nr. 3

Freilandmuseum Grassemann

Das Steinzentrum Wunsiedel ist ein Kompetenzzentrum für berufliche Bildung im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk und beinhaltet das Deutsche Natursteinarchiv.
Der Bahnhof Stammbach liegt an der Bahnlinie Hof - Bamberg - Würzburg - Nürnberg

Train station

95236 Stammbach, Am Bahnhof 5

Bahnhof Stammbach

Burg Thierstein ist die Ruine einer sog. Spornburg, die sich auf einem 615 m ü. NN hohen Bergs über der Ortschaft Thierstein erhebt.
Pure Passion – lass Dich von uns auf eine Reise durch die spannende Welt der Biere mitnehmen und entdecke die Leidenschaft, mit der sich unsere Brauerfamilie zusammen mit Mitarbeitern und Freunden seit vier Generationen um die Biervielfalt und Bierqualität kümmert. Bei Maisel ...

Landmark Or Historical Building

95445 Bayreuth, Andreas-Maisel-Weg 1

Maisel & Friends

Das Restaurant Museo in Fichtelberg, die vielseitige Gastronomie im Fichtelgebirge. Es erwartet Sie deutsche / schwäbische Küche.

Beer garden | Cafe Or Coffee Shop | Restaurant

geschlossen

95686 Fichtelberg, Nagler Weg 10 b

Restaurant Museo

Vegetarian, German

Auf dem Foto sieht man ein flaches Gebäude mit einem roten Dach. Dies ist das Gipfelrestaurant. In der Mitte des Gebäudes ist ein großer Backstein-Turm zu sehen, dies ist der Asenturm mit der Aussichtsplattform. Um das Gebäude herum sind viele grüne Bäume zu sehen.

Food Establishment | Landmark Or Historical Building | Playground | Viewpoint

geschlossen

95493 Bischofsgrün

Gipfelrestaurant Asenturm

Vegetarian, German

Fränkische Kultur und Genuss pur im Kulmbacher Mönchshof. Das größte Spezialmuseum Bayerns rund ums Bier. Angeschlossen sind das Bayerische Bäckereimuseum und das neue Deutsche Gewürzmuseum.

Museum

geschlossen

95326 Kulmbach, Hofer Straße 20

Bayerisches Brauerei- und Bäckereimuseum mit Deutschem Gewürzmuseum & Mönchshof Bräuhaus mit Biergarten

Herzlich Willkommen auf dem Campingplatz Holderbach in Mehlmeisel!

Campground

jetzt geöffnet (bis 12:00 Uhr)

95694 Mehlmeisel, Schafgasse 14

Campingplatz Holderbach in Mehlmeisel

Der Naturhof Faßmannsreuther Erde ist ein Erlebnis für alle Sinne. Hier können Sie wieder in einer Beziehung zur Natur kommen und lernen, wie wichtig es ist, die Schöpfung zu bewahren.

© 2022 Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V.